Seite wählen

CBD Öl ist sehr beliebt geworden. Verwunderlich ist dies nicht wirklich. Denn das Cannabidiol, kurz CBD, kann eine Menge bewirken. So bringt es eine Linderung bei Hufrehe, kann dem Tier den Stress ein wenig nehmen und Ängste lindern. Pferde geraten recht schnell unter Stress. Nicht nur bei Wettkämpfen, sondern auch dann, wenn sich etwas im Stall verändert. Pferde brauchen einen gewissen Rhythmus, damit sie sich wohlfühlen können. Ändert sich dieser, stehen die Tiere unter Stress. Um dem geliebten Tier zu helfen, wäre CBD Öl eine gute Wahl. Denn nicht immer müssen Medikamente her, die nicht gerade gut für den Tierkörper sind. Wie aber genau sieht die Dosierung beim Pferd aus, wenn man CBD Öl geben möchte?

Die Schritt für Schritt Nutzung

Die CBD Öl Dosierung für das Pferd ist eigentlich recht einfach. Am besten nimmt man Produkte mit einer 20prozentigen Konzentration. So braucht das Tier nicht viele Tropfen. Die Dosierung fängt erst einmal mit einem Tropfen an. Dies mag immens wenig klingen, aber bei so manchem Tier bewirkt dieser eine Tropfen schon eine Menge. Wenn nach drei Tagen Gabe keine Veränderung zu bemerken ist, wird der eine Tropfen auf 2 Tropfen erhöht. Auch dies wird wieder drei Tage gegeben und das Tier genauer beobachtet. So geht man immer weiter vor, alle drei Tage einen Tropfen mehr. Ist die richtige Dosierung gefunden, kann diese beibehalten werden.

Dosierungen im Notfall

Manchmal leidet das Tier immens. Da das CBD Öl auch Schmerzen nehmen kann, kann es im Notfall natürlich höher dosiert werden. Da hilft ein Tropfen nicht wirklich weiter. Wie die Dosierung von CBD Öl beim Pferd in einem Akut Fall aussieht, bespricht man am besten mit dem Tierarzt. Denn dann ist das Gewicht des Tieres ausschlaggebend, ebenso die Medikamente die es bekommt. Der Tierarzt kann das Tier leicht einschätzen, kennt es genauer und vor allem länger und kann somit die CBD Dosierung für das Pferd festsetzen. An diese Dosierung sollte man sich dann aber auch unbedingt halten.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wer sich wegen der Dosierung von CBD Öl beim eigenen Pferd Gedanken macht, möchte natürlich auch wissen, welche Nebeneffekte es geben könnte. Zum Glück hat CBD Öl kaum Nebenwirkungen. Das Tier könnte einen erhöhten Appetit oder Durst bekommen. Somit sollte genug Futter und Wasser im Stall stehen. Es kann außerdem ein wenig träge werden, wenn es zu viele Tropfen bekommt. Aber keine Sorge: Dem Tier passiert dadurch nichts. Es kann sich dann einfach richtig ausschlafen und wird sich danach meist besser fühlen.
Trächtige Stuten sollten das Mittel nicht bekommen. Bei Menschen konnte beobachtet werden, dass sich mit dem CBD Öl die Plazenta ablösen könnte.

Eine Überdosierung ist im Grunde nicht möglich. Bekommt das Pferd zu viel CBD Öl, also eine hohe Dosierung, wird es nur schlafen. Das war es aber auch schon. Bei Medikamenten könnten Wechselwirkungen auftreten. Die Medikamente könnten in der Wirkung verstärkt oder abgeschwächt werden. Deshalb ist es gut, mit dem Tierarzt über die CBD Öl Dosierung für das Pferd zu sprechen.

Pin It on Pinterest

Share This