Seite wählen

Die Wirkung von CBD auf das Immunsystem

CBD ist ein Produkt, welches derzeit in aller Munde ist. Man spricht gerne von einem natürlichen Heilmittel, obwohl CBD eher als Nahrungsergänzungsmittel betitelt wird. Aber doch könnte es als Heilmittel etwas bewirken, wie einige Studien schon bestätigt haben und auch viele Erfahrungsberichte zeigen. Es handelt sich aber nicht um einen voll erforschten Wirkstoff und somit muss man bei Interesse einfach schauen, wie CBD auf den eigenen Körper wirkt. Man sagt dem Wirkstoff nach, erstaunliche Wirkungsweisen mit sich zu bringen. Und für viele Menschen ist die gute Wirkungsweise auf dem Körper im Grunde unumstritten. CBD soll sich positiv auf Schmerzen, auf Stress und den Schlaf auswirken. Manche Leute fragen sich, ob CBD wohl auch gut für das Immunsystem wäre.

Dadurch dass CBD positiv auf die Konzentration wirken soll, soll es demnach auch Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Emotionen und auf das Nervensystem haben. Auch wenn die Studien erst noch am Anfang sind, gibt es dort Experimente, um zu schauen, ob es einen positiven Effekt auf das Immunsystem gibt.

Positive oder auch negative Wirkungen?

Wer sich nicht nur um die Meinungen von CBD Nutzern bemüht, sondern auch auf die Forschung schaut, wird Interessantes feststellen. Denn mit dem momentanen Stand der Forschung lässt sich nur vermuten, dass die positiven Effekte des Wirkstoffes überwiegen. Aber Forscher streiten auch schon einmal gerne darum, ob das Mittel eher positiv oder negativ anzusehen ist. Bisher sprechen die Ergebnisse der vorläufigen Studien für sich. CBD soll einen besseren Schlaf mit sich bringen können. CBD soll sogar eine Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben können. Der Wirkstoff soll sich außerdem auf den gesamten Gesundheitszustand auswirken können. Viele Probanden und bisheriger Nutzer berichten darüber, dass sie sich viel wohler fühlen würden, seitdem sie CBD für sich und das Immunsystem einsetzen.

Wie kann man CBD zum Schutz des Immunsystem nutzen?

Viele Menschen sollen CBD für sich einsetzen, weil sie an die positiven Erfahrungen anderer Nutzer glauben. Man hofft einfach, dass der natürliche Wirkstoff auch bei der eigenen Person sehr gut helfen wird. Natürlich muss für das Ergebnis das Produkt getestet werden. Und man muss ja auch nicht gleich krank sein, um von CBD profitieren zu können. Man kann es auch als präventive Maßnahme einsetzen. Welches CBD Produkt sollte man zur Immunsystem Stärkung einsetzen und welche Vor- und Nachteile bringen diese Produkte mit sich? Hier eine kleine Übersicht:

  1. Die orale Nutzung. Das CBC wird über den Magen in den Blutkreislauf gegeben, indem man beispielsweise CBD Tabletten oder Dragees zu sich nimmt. Der Effekt des Wirkstoffs kann bei dieser Art über eine Stunde auf sich warten lassen, was ein Nachteil zu anderen Produkten wäre. Der Vorteil hingegen wäre der, dass die Wirkungsdauer bis zu 8 Stunden anhalten soll. Das wieder ist besser als bei allen anderen CBD Produkten für das Immunsystem.
  2. Die Inhalation wäre auch eine Möglichkeit, CBD Produkte für sich zu nutzen. Die Inhalation bringt den Wirkstoff in nur wenigen Sekunden in den Blutkreislauf. Dies ist ein sehr positiver Effekt. Von Nachteil ist, dass der Wirkstoff so nicht lange wirken wird.
  3. Einen Kompromiss zwischen den beiden anderen Methoden, wäre die Sublingual Methode. Hier wird CBD unter die Zunge gegeben, wie zum Beispiel bei dem Öl oder dem Mundspray und von den Schleimhäuten aufgenommen. Die Wirkung kann so innerhalb von 10 Minuten eintreten und da eine langanhaltende Wirkung, wenn auch keine 8 Stunden wie bei der oralen Gabe gegeben ist, entscheiden sich viele Menschen für diese Variante.

Pin It on Pinterest

Share This