Seite wählen

CBD Tabletten

CBD gibt es in der heutigen Zeit in vielen Varianten. Besonders beliebt sind das CBD Öl und die CBD Tabletten. Im Grunde sind die Tabletten Kapseln, in denen sich das wertvolle Öl befindet. Die Tabletten gibt es in den verschiedensten Konzentrationen. Meist bieten die Hersteller 6,4 bis 16 mg pro Tablette. Die Dosierungsempfehlungen sind rar, aber eines ist bekannt: Jeder Nutzer sollte erst einmal mit der niedrigsten Dosierung anfangen und schauen, wie sich diese auf den Körper auswirkt. Wer also gerade erst mit den CBD Tabletten beginnt, entscheidet sich am besten für die 6,4 mg Variante. Die niedrige Dosis reicht oft schon aus, um sich positiv auszuwirken. Wenn dem nach einigen Tagen nicht so ist, sollte eine etwas höhere Dosierung erfolgen.

Wie erfolgt die Einnahme, wenn man sich an den Wirkstoff gewöhnt hat?

Experten raten, sich erst einmal an den Wirkstoff in den CBD Tabletten zu gewöhnen. Ist dies geschehen, können die Tabletten wie folgt eingesetzt werden: 5 mg sollen ausreichend sein, wenn leichte Beschwerden vorliegen. 10 Prozent sind bei chronischen Beschwerden zu empfehlen und stärkeren Schmerzen. Alles darüber hinaus ist für ein enormes Leiden gedacht, wo der Anwender kaum noch mit den Schmerzen leben kann. Aber auch hier gilt: es wäre am besten, die Einnahme von CBD Tabletten mit dem behandelnden Arzt abzusprechen. Nicht jedes natürliche Heilmittel eignet sich für alle Menschen, für alle Leiden und verträgt sich mit anderen Medikamenten.

Welche Vor- und Nachteile bieten CBD Tabletten?

CBD Tabletten sollen eine Wirkung mit sich bringen, wenn es um Kopfschmerzen, Migräne oder Schmerzen anderer Art geht. Sie sollen helfen, wenn erhöhter Blutdruck vorliegt oder Rheuma. Bei Schlafstörungen und Stress sagt man den Tabletten auch eine gute Wirkung nach. Aber wie genau sehen die Vor- und Nachteile von diesem Produkt aus?

Vorteile wären:

  1. Kein bitterer Geschmack bei den Tabletten wie beim CBD ÖL
  2. Leicht und überall einzunehmen
  3. Sehr gut verträglich
  4. Nebenwirkungsarm
  5. Konstante Dosierung

Nachteile wären:

  1. Nebenwirkungen wie trockener Mund, Schwindel und Benommenheit
  2. Nicht alle Produkte sind für Veganer geeignet
  3. Wer an Schluckbeschwerden leidet, kann die CBD Tabletten nicht für sich nutzen
  4. Verzögerter Wirkungseintritt, weil der Inhalt erst von der Magenschleimhaut aufgenommen wird.

Welche Fakten gibt es über CBD und somit über CBD Tabletten?

Leider ist es so, dass CBD noch nicht ausgiebig genug erforscht wurde. Einige Studien haben sich mit dem Wirkstoff beschäftigt, aber seine Wirkungen noch nicht richtig belegen können. Lediglich die schmerzstillende Wirkung wurde schon nachgewiesen. Deshalb wird CBD auch oft bei einer Chemotherapie empfohlen, weil Übelkeit und Schmerzen gemildert werden können.

Während der verschiedensten Testreihen zeigte sich CBD entzündungshemmend, angstlösend und beruhigend. Hier fehlen aber die endgültigen Nachweise. Viele Erfahrungsberichte zeigen, dass gerade akute Leiden mit einer niedrigen CBD Stärke behandelt werden können. Außerdem braucht der Körper ein wenig Zeit, um sich auf den Wirkstoff einzustellen. Deshalb muss auch mit einer niedrigeren Dosierung angefangen werden. Bei chronischen Beschwerden sollte die Dosierung nach gewisser Zeit erhöht werden, um eine bessere Wirkung der CBD Tabletten oder der anderen Produkte, erzielen zu können.

Pin It on Pinterest

Share This