Seite wählen

CBD Öl für Katzen bei Krebs

Wenn Ihre Katze an Krebs erkrankt, dann kann dies Krankheit die Lebensqulität Ihres Lieblings drastisch verringern. Die Folgen der Krebserkrankung können sich in anhaltenden Wunden, Lahmheit, unerklärlichen Blutungen und Appetitlosigkeit zeigen. Die Frage ist, ob CBD Öl für Katzen bei Krebs eingesetzt werden könnte.

Auch für Katzen stehen viele Medikamente zur Verfügung, um die Folgen der Krebserkrankung zu lindern. Viele dieser Medikamente können unerwünschte Reaktionen bei Katzen hervorrufen. CBD für Katzen scheint eine vielversprechende Lösung. Cannabidiol, kurz CBD genannt, ist ein natürliches und sicheres Mittel, dass zur Behandlung von Krebs bei Katzen eingnet.

Katzen haben ähnliche Karzinogene, wie wir Menschen auch. In der Regel handelt es sich dabei um Chemikalien und Strahlen, die krebserregende Zellen verursachen können. Zu den krebserregenden Auslösern gehöhen Tabak, Asbest, Uran, Nickel und viele andere. Katzen können mit einigen dieser Verursacher im häuslichen Umfeld in Berührung kommen.

Eine weitere Ursache für Krebs bei Katzen ist das Alter. Im Laufe der Jahre entstehen Mutationen in den Zellen, die zu Krebszellen werden können. Außerdem fällt es dem Immunsystem im Alter zunehmend schwerer, die Krebszellen zu erkennen und abzuwehren. CBD Öl für Katzen kann dazu beitragen dass Ummunsystem zu stärken um auch so dem Krebs vorzubeugen.

IST ES SICHER, DASS CBD ÖL FÜR KATZEN GEGEN KREBS HILFT?

Einige Studien haben gezeigt, dass das natürliche CBD dabei helfen könnte, die Krebszellen im Katzenkörper zu verringern. CBD kann auch dazu eingesetzt werden, die Schmerzen zu lindern und Enztzündungen zu stoppen. Obwohl CBD Öel für Katzen einige Vorteile bei der Behandlung von Krebs verspricht, gibt es keine gesicherten Erkenntnisse aus der Welt der Forschung.

DAS ENDOCANNABINOID SYSTEM BEI KATZEN

Katzen verfügen, wie alle anderen Säugetiere auch, über ein Endocannabinoid System. Das endogene Cannabinoid System besteht aus den Rezeptoren, die sich im Gehirn, dem zentralen Nervensystem und in den Organen befinden. Als Botenstoffe werden die endogenen Cannabinoide verwendet. Die Arbeit der körpereigenen Cannabinoide kann durch die pflanzlichen (phytogenen) Cannabinoide unterstützt werden. Das phytogene CBD ist den Cannabinoiden im Endocannabinoid-System sehr ähnlich und arbeitet in Verbindung mit dem Körper Ihrer Katze. Deswegen kann es sinnvoll sein, Ihrer Katze das CBD Öl zu verabreichen.

WAS BERICHTEN ANWENDER

Katzenhalter berichten davon, dass Sie Ihren Lieblingen CBD Öl geben, wenn diese Schmerzen haben und um Entzündungen zu stoppen. Sie beginnen mit einer niedrigen Dosierung von 1 bis 2 Tropfen CBD Öl pro Tag und steigern diese Dosis nach einer Woche. Die genaue Dosierung hängt von dem Gewicht der Katze, derm Alter und der körperlichen Verfassung und dem Grad der Erkrankung ab. Bei Überdosierung kann es zu Problemen bei der Verdauung kommen.

Fasst man die Erfahrungsberichte zusammen, dann kann man zu dem Schluss kommen, dass CBD Öl für Katzen als Ergänzung für eine Krebs Therapie möglich ist. CBD Öl kann dazu beitrgen, die Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu stoppen und Stress bei den Katzen zu reduzieren.

Pin It on Pinterest

Share This