Seite wählen

CBD Hanfpellets für das Pferd

Mit den CBD Hanfpellets für das Pferd, kann das eigene Tier vor Stress geschützt werden. Leider ist es so, dass dieser auch Tiere heimsuchen kann. Das ist auch der Grund, wieso immer mehr Tierärzte zu Hanfpellets raten. So wird dem Tier Unterstützung aus der Natur geboten. Pellets werden von den Tieren auch sehr gut angenommen. Auch wenn Studien speziell zu Pferden noch fehlen, gibt es genügend Erfahrungsberichte. Diese zeigen auf, dass die Pferdehalter mit CBD Pellets zufrieden sind und ihren Tieren anmerken, dass CBD etwas bewirkt. Dies erkennen immer mehr Pferdebesitzer, weshalb CBD immer beliebter wird. Und wenn sich so viele Halter einig sind, kann es für das eigene Pferd wohl nicht verkehrt sein! Eine andere Möglichkeit besteht darin, CBD Öl für Pferde zu verwenden.

Stress bei dem Pferd wirkt sich auf das Immunsystem aus. Das Tier kann dadurch schneller krank werden. Außerdem verursacht der Stress auch Verspannungen. Diese wieder können zu Schmerzen führen. Weiterhin bestätigen Tierärzte, dass sogar das Headshaking Syndrom und Koliken durch Stress begünstigt werden könnten. Wer die CBD Hanfpellets für das Pferd nutzt, kann seinem Tier somit zusätzlich helfen und manche Schmerzen meiden oder wenigstens lindern.

CBD Hanfpellets für das Pferd als Einzelfuttermittel

CBD Hanfpellets für das Pferd stärken das Immunsystem und wirken gegen mentalen und körperlichen Stress. Die Pellets bieten viele natürliche Inhaltsstoffe, die sehr wertvoll sind. Gewonnen wir das Cannabidiol für die Pellets natürlich nur aus biologischen Pflanzen. Genauer gesagt von Nutzhanf! Wer die Pellets an sein Tier verfüttern möchte, muss sich keine Sorgen machen. Denn natürlich enthalten die CBD Hanfpellets für das Pferd nur einen THC Anteil bis zu 0,2 Prozent. Dies bedeutet, dass die CBD Hanfpellets für das Pferd keineswegs berauschend wirken. Dafür aber bietet es ein weitgefächertes Wirkspektrum und wird dem Pferd gut tun!

Die Dosierung der CBD Hanfpellets für das Pferd sollte der Packungsbeilage entnommen werden. Diese muss auch dringend eingehalten werden. Ansonsten kann auch der Tierarzt befragt werden, der genau weiß, in welcher Dosierung das Tier die Hanfpellets zu sich nehmen soll. Der Tierarzt kennt auch das Gewicht des Tieres, welches für die Einnahme nicht unwichtig ist. Ebenso wie Medikamente, bei denen eventuell eine Wechselwirkung auftreten könnte. Wenn dies alles abgeklärt ist, kann das Tier mit den Pellets gefüttert werden.

Effektives Mittel für Pferde jeden Alters

Die CBD Hanfpellets für das Pferd, können vor und nach der Saison gefüttert werden. Also 2 Mal im Jahr. Ebenso kann es als Dauergabe gefüttert werden. Nicht nur ältere Tiere profitieren von den CBD Hanfpellets für das Pferd. Auch junge Tiere können den Pellet-Mix bekommen. Immerhin kann dieser den Muskelaufbaut unterstützen. Das Futter sorgt für schönes Fell, schont Hufen und Gelenke, stärkt das Immunsystem wie schon erwähnt und wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Eine regelmäßige Fütterung mit den Hanfpellets, ist somit immens von Vorteil. Fühlt sich das Pferd wohl, geht es auch dem Besitzer gut. Wichtig beim Kauf ist nur, darauf zu achten, dass die Pellets frei von Pestiziden sind. Sie sollten außerdem ohne weitere Zusätze sein, damit sie erstens gut wirken und zweitens von dem Tier vertragen werden. Bei der Aufbewahrung gilt, das Futtermittel immer trocken und geschlossen zu lagern. Dazu noch lichtgeschützt und kühl. So hält es lange und behält auch seine Wirkung.

Pin It on Pinterest

Share This