Seite wählen

CBD für Pferde

Auch Pferde können an gesundheitlichen Problemen leiden. Die Besitzer sind manchmal ratlos und wissen nicht, wie sie dem Tier helfen können. Natürlich möchte jeder das Beste für sein Pferd und sucht bei verschiedensten Problemen nach natürlichen Heilmitteln. Immerhin haben konventionelle Medikamente auch recht viele Nebenwirkungen. Auf der Suche nach natürlichen Mitteln, stoßen viele Pferdebesitzer auch auf CBD, die Hanfpflanze, die bei vielen Problemen eine Hilfe sein könnte. Dies ist auch keine schlechte Lösung, denn auch Studien haben sich mit der Wirkung von CBD bei Tieren beschäftigt. Und man geht davon aus, dass sich das Wohlbefinden von Pferden damit steigern könnte.

Bei welchen Erkrankungen könnte das Mittel dem Pferd helfen?

CBD für Pferde kann bei vielen Erkrankungen genutzt werden. So zum Beispiel wenn das Tier an einer Arthritis leidet. Diese ist sogar das häufigste Gesundheitsproblem bei diesen Tieren und kann leider dafür sorgen, dass das Tier erhebliche Schmerzen hat. Auch bei anderen Schmerzen sagt man dem CBD für Pferde eine Wirkung nach, auch wenn dies nicht gänzlich erforscht ist. Weiterhin können Magengeschwüre, Laminitis, Kolle, Desmitis, Allergien und Hautkrankheiten bei dem Tier mit CBD behandelt werden. Ebenso auch Angstzustände oder für die Unterstützung der Immunfunktion.

CBD für Pferde – Welche Dosierung wird empfohlen?

CBD für Pferde sollte bitte nie ohne Rücksprache mit dem Tierarzt eingesetzt werden. In diesem Fall muss mit dem Tierarzt zusammengearbeitet werden. Immerhin kennt dieser das Tier und weiß auch, welche Medikamente es bekommt. Dies ist wichtig, weil sich CBD für Pferde auch negativ auf Medikamente auswirken könnte, weil es deren Wirkung verstärkt oder verringert.  Schön zu wissen ist, dass die Dosierung eigentlich nie zu hoch sein kann. Es passiert nichts bei einer Überdosierung bei CBD für Pferde, außer dass das Tier vielleicht sehr müde wird und sich ausschläft. Aber dennoch gibt es Dosierungsempfehlungen für Pferde.

Die normale Dosis von CBD bei Pferden liegt bei 0,25 mg pro Pfund Körpergewicht des Tieres. Sie kann bei leichten gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden. Eine starke Dosis hingegen liegt bei 0,5 mg pro Pfund Körpergewicht. Die starke Dosis wird vor allem bei starken Schmerzen eingesetzt, die das Tier zu lähmen scheinen. Auch bei chronischen Schmerzen wird CBD für Pferde gerne eingesetzt oder bei starken Muskelkrämpfen, wie auch bei eine starken Unruhe.

Wie lange muss das Tier das Mittel einnehmen?

Diese Frage kann wie die Dosierung von CBD für Pferde am besten der Tierarzt beantworten. Es gibt einige Erkrankungen, wo sich eine lange Einnahme empfiehlt. Es gibt aber auch Probleme, wie Ängste oder Erbrechen, wo das Mittel nur so lange eingesetzt werden muss, bis das Tier sich wieder beruhigt hat. Daher bitte immer den Tierarzt aufsuchen. Im Grunde gibt es keine Richtlinien dafür, wie lange CBD für Pferde eingesetzt werden kann. Da es ein Mittel ohne viele Nebenwirkungen ist, könnte es über Monate oder Jahre gegeben werden. Die Frage ist nur, ob dies auch wirklich sinnvoll ist. Auch Fohlen können schon CBD für Pferde erhalten, wenn sie besonders ängstlich sind oder sehr aktiv, ohne dabei mal zur Ruhe zu kommen. CBD für Pferde hat sich hier schon oft bewähren können, wie Erfahrungsberichte anderer Tierhalter gezeigt haben.

Pin It on Pinterest

Share This