Seite wählen

HempMate CBD Öl
für Hunde

Die HEMPMATE Öle sind von höchster Qualität. Um dies sicherzustellen werden regelmäßige Kontrollen und Laboruntersuchungen vorgenommen.

CBD fuer Hunde

Auch Tiere können von CBD profitieren, daher soll CBD für Hunde ebenfalls helfen können. Die Wirkung hier soll ähnlich sein, wie die bei den Menschen. Die Anwendung von CBD reicht von der punktuellen Einnahme, bei leichten Beschwerden, bis bin zur dauerhaften Eingabe zur Unterstützung bei schweren Krankheitsfällen Ist der Hund zum Beispiel sehr ängstlich oder nervös, kann der den Wirkstoff erhalten und dieser könnte helfen. Manche Tierärzte empfehlen CBD, wenn das Tier unter Schmerzen zu leiden hat oder eine Epilepsie vorliegt. Bei Übergewicht kann CBD Hunden helfen, weniger Hunger zu verspüren, weil es wohl eine appetithemmende Wirkung mit sich bringt. Wer CBD für sein Haustier einsetzen möchte, sollte sich vorab immer erst mit dem Tierarzt beraten. Dieser kennt die einzelnen Tiere und kann bestimmen, ob es ratsam ist, CBD Hunden überhaupt zu geben.

WIE WIRKT CBD BEIM HUND

Hunde verfügen ebenfalls über ein körpereigenes Cannabinoid System, auch Endocannabinoid System genannt.  Dieses System hat mit seinen Rezeptoren einen großen Einfluss auf eine Reihe von wichtigen Körperfunktionen. CBD kann sich an die Rezeptoren andocken und dort seine Wirkung entfalten. Die Rezeptoren werden auch von Cannabinoiden beeinflusst, die der Körper selbst produziert werden. Die Cannabinoide übernehmen dabei eine Regulationsfunktion. Sie regulieren eine Überaktivität von Botenstoffen und stellen so ein gesundes Gleichgewicht her. Im zentralen Nervensystem kann das Ungleichgewicht zwischen Serotonin, Dopamin und Noradrenalin ausgeglichen werden.

Im Augenblick gibt es nur wenige Studien, die sich mit dem Thema CBD für Hunde beschäftigen. Anwenderberichte deuten allerdings darauf hin, dass CBD Öl sich positiv auf chronisch- degenerative Gelenkerkrankungen und rheumatische Erkrankungen bei Hunden haben kann. Der Vorteil von CBD Öl und CBD Cookies für Hunde besteht darin, dass wichtige Organe, nämlich Magen, Darm und Leber, nicht angegriffen werden. Das Endocannabinoid System ist auch an der Regulation von Hungergefühlen beteiligt. Durch die Einnahme von CBD kann der Appetit des Hundes beeinflusst werden.

Wenn Hunde über große Schmerzen leiden, kann der Tierarzt Opioide einsetzen, da diese schmerzlindernd wirken. Opioide verfügen allerdings über ein hohes Suchtpotential. Außerdem wirken Sie auf Teile des Gehirns, dass für die Atmung und den Blutdruck verantwortlich sind. Die CB und CBD Rezeptoren befinden sich an verschiedensten Stellen im Körper des Hundes. Sie befinden sich allerdings nicht Atmungszentrums des Gehirns. Das bedeutet, dass beim Hund Schmerzen gelindert werden können, ohne dass Risiko eines Herzstillstandes oder Atemstillstandes eintritt. Allerdings wird an der genaue Wirkungsweise immer noch geforscht.

WIE ERFOLGT DIE EINNAHME VON CBD FÜR HUNDE?

Wer seinem Tier CBD geben möchte, sollte diesen vorab von dem Tierarzt durchchecken lassen. Wie groß ist der Hund und was wiegt er? Das Gewicht spielt bei der Einnahme eine große Rolle, denn es muss zuerst eine passende Dosierung gefunden werden. Auch kann es sein, dass sich andere Medikamente des Hundes in der Wirkung negativ verändern, wenn CBD gegeben wird.

CBD Öl wird bei dem Hund am besten oral verabreicht. Der Hund bekommt die Tropfen unter die Zunge. Nur wenn sich manche Hunde darauf gar nicht einlassen, kann CBD Hunden auch mit Wasser vermischt hingestellt werden. Sollte CBD Hunden auch so nicht verabreicht werden können, dann empfiehlt es sich, das Mittel mit dem Futter zu vermischen. Hier schmecken die Tiere meist den Wirkstoff nicht heraus. Die Einnahme über diesen Weg beeinflusst auch die Wirkung nicht.  CBD kann auch direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dazu nutzt man am besten CBD Öl oder CBD Creme. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dem Hund Cookies zu geben, die CBD enthalten. Diese sind ganz speziell auf den Geschmack der Hunde abgestimmt.

Dosierung von CBD für Hunde

Das HempMate CHD Öl für Hunde wird in in 10mL Fläschchen verkauft.  In den 10mL großen Fläschchen befinden sich ca. 240 Tropfen CBD Öl. Bei dem HempMate CBD Öl mit einer Konzentration von 5% enthält das Fläschchen 500mg CBD. Damit enthält ein Tropfen enthält ca. 2,08 mg CBD. Wenn Sie Ihrem Hund jeden Tag 1-2 Tropfen geben, dann hält das 100mL Fläschchen ca. 120 – 240 Tage.

Wie wirkt CBD für den Hund

Da es sich um einen rein pflanzlichen Wirkstoff handelt und die Forschung noch nicht alle positiven Effekte bestätigen kann, muss man einfach ausprobieren, wie das jeweilige Mittel bei dem Hund wirkt. Gibt man CBD dem Hund, kann es wie bei Menschen Tiere geben, die gar keine positiven Effekte erleben dürfen. Nicht bei jedem Menschen und nicht bei jedem Tier gibt es die Effekte automatisch, bei manchen bewirkt CBD einfach nichts! Wenn das Mittel hilft, ist es trotzdem eine Frage der Zeit und der Beobachtung. Denn leider gibt es keine klaren Richtlinien. Bei manchen Hunden kann CBD recht schnell wirken und man wird sehen, dass sich das Tier nach 2 Stunden anders verhält. Manchmal gibt man CBD Hunden und merkt erst nach einigen Tagen, dass sich etwas verändert hat.

Es wird Tierbesitzern nichts anderes übrig bleiben, als CBD Hunden zu geben und darauf zu achten, ob sich in den nächsten Tagen die Schmerzen legen, der Appetit geringer wird oder das Tier sich nicht mehr so ängstlich zeigt. Vor allem gibt man CBD Hunden natürlich nicht nur einmalig. Wer eine Wirkung erzielen möchte, muss CBD Hunden auch wirklich regelmäßig verabreichen. Erst bei einer Besserung könnte man das Mittel vielleicht wieder absetzen. Aber auch hier wäre die Beratung beim Tierarzt eine große Hilfe! Denn natürlich wäre es schade, wenn man den Wirkstoff zu schnell absetzt und das Tier dann erneut unter Problemen leiden sollte und die Prozedur wieder von vorne beginnen müsste.

WORAUF SOLLTEN SIE BEIM KAUF VON CBD FÜR HUNDE ACHTEN

Wir empfehlen Ihnen die die CBD Produkte von HempMate. Das HempMate CBD für Hunde und die HempMate CBD Cokkies sind auf die Bedürfnisse der geliebten Vierbeiner abgestimmt. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass es sich um Vollspektrum Produkte handelt. Vollspektrum Produkte enthalten neben dem CBD alle Wertvollen Pflanzenbestandteile. CBD für Hunde sollte aus Pflanzen mit biologischem Anbau stammen. Damit ist sichergestellt, dass es keine Pestizide und Schwermetalle enthält.

FAZIT ZU CBD FÜR HUNDE

CBD ist auch für Hunde sehr gut geeignet, da deren Endocannabinoid System ähnlich funktionier, wie beim Menschen. CBD kann eine positive Wirkung bei:

  • Unruhe, Angst, Panik
  • Schlafstörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • akuten oder chronische Schmerzen
  • Entzündungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Epilepsie

entfalten. CBD ist kein Wundermittel und auch nicht in jedem Fall geeignet. CBC wirkt nicht psychoaktiv auf Menschen und Tiere. Der THC Gehalt Gehalt in CBD Produkten darf einen bestimmten Grenzwert nicht überschreiten.

HempMate CBD Produkte für Tiere

CBD Öl für Katzen

CBD fuer Hunde

CBD Öl für Hunde

CBD Cookies Für Hunde

Pin It on Pinterest

Share This