Seite wählen

CBD bei Regelschmerzen

Es gibt viele Frauen und auch junge Mädchen, die bei der Menstruation extreme Probleme haben. Der Kreislauf spielt verrückt, Kopfschmerzen können auftreten: Aber am schlimmsten ist der Unterleib. Es gibt Betroffene, die so starke Krämpfe haben, dass sie nicht zur Schule oder zur Arbeit können und den ganzen Tag liegen müssen. Bei denen Schmerztabletten kaum wirken und auch Wärme nicht die versprochene Linderung mit sich bringt. Nicht jede Betroffene ist gewillt, dies Monat für Monat durchleben zu müssen und sucht nach einem natürlichen Mittel. Dabei kommt man oft auf die Idee, CBD für sich zu nutzen. CBD Produkte sollen bei Regelschmerzen helfen können, weil sie eine krampflösende Wirkung besitzen. Dazu soll CBD auch eine schmerzlindernde Wirkung zu bieten haben. Selbst die Schulmedizin setzt CBD bei Regelschmerzen ein, um die Beschwerden dieser Krankheit ein wenig zu mildern. CBD kann bei Menstruationsbeschwerden eine gute Alternative zu Hormonen und Schmerzmitteln sein. Es ist ein natürliches Mittel, welches den Körper nicht schadet. Dies ist ein Gewinn für viele Frauen.

CBD ist fast frei von Nebenwirkungen

Viele Frauen versuchen es bei Unterleibschmerzen mit Schmerzmitteln. Wer allerdings sehr sensibel ist, muss oft mit Nebenwirkungen rechnen, die das Ganze auch nicht besser machen. Ein natürliches Produkt, vor alle CBD, hat kaum Nebenwirkungen. Wer sich für ein CBD Produkt entscheidet, muss nur mit einem trockenen Mund, einen geringen Schwindel, ein wenig Kopfschmerzen, Müdigkeit oder ein wenig Übelkeit rechnen. Dies sind Nebenwirkungen, die gegenüber starken Schmerzen, sehr gerne in Kauf genommen werden. Zumal diese Nebenwirkungen nicht unbedingt auftreten müssen!

Da das CBD fast gänzlich frei von THC ist, wird kein Rauschzustand einsetzen und süchtig wird die Nutzerin auch nicht. Es spricht also nichts dagegen, das Mittel für sich auszuprobieren und zu schauen, wie es auf den eigenen Körper in der schlimmen Phase des Monats wirkt. CBD Produkte sind frei käuflich, somit muss vorher nicht unbedingt der Arzt aufgesucht werden. Und wenn das Mittel anschlägt, wirkt es gleich für einige Stunden, was natürlich ein Segen sein würde. Stunden, in denen man entspannter sein kann und den normalen Alltagsaufgaben nachkommen kann.

Neben CBD wäre es auch wichtig, gerade während der Menstruation Stress zu vermeiden. Denn Stress kann in der Tat die Beschwerden verschlimmern.

Dosierung von CBD bei Regelschmerzen

Die Dosierung ist recht verschieden, was natürlich auch von der Stärke der Schmerzen und anderen Beschwerden bei der Menstruation abhängt. Wer CBD bei Regelschmerzen für sich nutzen möchte, könnte den Frauenarzt nach der richtigen Dosierung fragen. Dieser kennt sich auch mit diesem natürlichen Mittel aus und kann individuell eine Dosierung vorschlagen. Diese kann unter Umständen mit der Zeit auch ein wenig erhöht werden, wenn sie nicht ausreichend sein sollte.

Wer Medikamente einnimmt, muss vor der Einnahme von CBD bei Regelschmerzen sowieso erst einmal den Arzt fragen, ob Wechselwirkungen auftreten können und ob CBD eingesetzt werden darf. Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen, denn der natürliche Wirkstoff kann verschiedenste Medikamente in der Wirkung verstärken oder verringern, was natürlich nicht sinnig ist.

Pin It on Pinterest

Share This